Heute Abend war ich auf einem schönen Abendessentreffen der Fotocommunity. Dabei entstanden im spärlichen Lampenlicht diese zwei Bilder mit dem EF 50mm 1,4 USM an der EOS 5D bei Offenblende und ISO1250. Lass mal mitschauen …   Brown Eye(s) … Besonders das zweite Bild zeigt deutlich auf welchen geringen Bereich die Schärfentiefe bei Blende 1,4 am Vollformat schrumpft.  An einer typischen APS-C Kamera mit 1,5er oder 1,6er Cropfaktor hätte man die Blende für die gleiche Bildwirkung noch eine Stufe weiter öffnen müssen. Hier wäre also dann ein 35mm 1,0 Objektiv fällig gewesen.Read More →

Immer wieder kommt die Frage auf, was denn nun besser sei, ein Fisheye Objektiv oder ein Superweitwinkel. Hier nun meine Gedanken zum Charakter dieser beiden Objektivgattungen. Das Fisheye: Das Fisheye ist zunächst einmal unkorrigiert, deshalb sieht es eigentlich so wie unser Auge. Das heißt es es ist von der Projektion des Bildes her flächentreu, aber nicht winkeltreu. Alle gerade Linien, die nicht durch die Bildmitte führen werden beim Fisheye gebogen dargestellt. Aus diesem Grund wirken die Bilder aufgrund des grossen Bildwinkels verzerrt. Ein Diagonal Fisheye, welches das ganze Bild ohne schwarze Ränder ausleuchtet, hat am Kleinbild um die 15-16mm Brennweite und einen Bildwinkel von ca.Read More →

Vor vielen Jahren hatte ich schon einmal ein adaptiertes 16mm Zenitar Fisheye als günstiges  Weitwinkel an der EOS D60 eingestzt. An dieser entsprach es einem 24mm Objektiv an Kleinbild und der Fisheye Effekt war zwar sichtbar, aber doch nicht massiv ausgeprägt. EOS D60 mit Zenitar 16mm 2,8 Nun habe ich mit der EOS 5D eine Vollformatkamera im Hause und da ist das Zenitar eine preisgünstige Lösung für ein Diagonal-Fisheye. Es bietet in der Diagonale immerhin einen Bildwinkel von 180 Grad. Ich habe also ein gebrauchtes M42 Exemplar des Zenitars (es gibt das Objektiv auch mit fest montiertem EOS oder Nikon Bajonett) und den passenden M42Read More →

Canon EOS 5D mit EF 50mm 1,4 USM, 1/640 Sekunde, Blende 5,6 Zusammen mit dem 50ger ergibt die EOS 5D ohne Batteriegriff an der Handschlaufe eine schöne Kombi für die Strassenfotografie. Kamera und Objektiv sind angenehm leicht und zugleich so klein, das sie unaufdringlich wirken. Mit dem Bildwinkel der 50mm Optik, welcher etwa dem des menschlichen Auges entspricht, ist man mitten im Geschehen. Der Ultraschall Micromotor des 50mm 1,4 ermöglicht ein leises und schnelles Scharfstellen. Man muss die Motive nur noch sehen, sie bieten sich an … Canon EOS 5D mit EF 50mm 1,4 USM, 1/400 Sekunde, Blende 2,0Read More →

Die Entscheidung war: Ein neues zweistelliges Gehäuse, z.B. eine EOS 50D oder eine gebrauchte EOS 5D Mk1. Nach Abwägen der Vor- und Nachteile habe ich mich für die Vollformatlösung entscheiden. Samstag ist sie nun gekommen, meine neue (alte) EOS 5d. Ein Blick durch den Sucher und es war wie ein Aufwachen aus einem langem Schlaf. Endlich wieder ein großer heller Sucher, wie ich es von meinen alten analogen Spiegelreflexkameras her kannte. Also los mit der Kamera und erst mal ein paar Fotos gemacht. Ich bin mit dem 28-70mm 2,8L USM durch die schöne Kirchheimer Innenstadt gelaufen und habe den Blick schweifen lassen. Hier gab esRead More →

Heute hat es mich nun verlassen, mein treues Sigma 10-20mm F4-5,6 EX DC HSM. Die letzten zwei Jahre hat mich diese Optik an viele Orte begleitet und so manche Stimmung eindrucksvoll ins Licht gesetzt. Doch nun waren ihre Tage gekommen. Da nur für Crop Kameras gerechnet wollte das Sigma einfach nicht an die EOS 5D passen, welche sich im Zulauf befindet. Es wird nun durch die „Wuchtbrumme“ Sigma 15-30mm 3,5-4,5 EX DG ersetzt. Sigma 10-20mm F4-5,6 EX DC HSM Ob es darum ging das Stadtleben in Kirchheim zu dokumentieren , …hier die Aufstellung des Maibaumes am Marktplatz …  … oder den Ausbau der Dachterasse zum Wohnraum… …Read More →

Heute habe ich am Stuttgarter Flughafen mal wieder eine meiner Lieblingsoptiken einsetzen dürfen: Das alte EF 300mm 4,0 L USM ohne IS, hier zum Grössenvergleich neben dem 70-200 4,0L gezeigt.   Canon EF 70-200mm 1:4L USM, Canon EF300mm 1:4L USM und Canon 1,4er Extender Die Schärfe dieser Optik und das fast vollständige Fehlen von CAs begeistert mich immer wieder. Auch der Ring USM Autofokus geht richtig fix und sehr  präzis zur Sache. Dazu kommt noch die integrierte Gegenlichtblende, also nichts mit mühsam „Joghurtbecher“ drauffriemeln, die Geli wird einfach herausgezogen und mit einer kleinen Drehung fixiert. Darüber hinaus kann diese Optik auch noch als Stativschellenspender fürRead More →