Am Wochenende habe ich endlich mein auf der Fellbacher Fotobörse „erjagtes“ Summar mal an die M8 geschraubt. Mit ein paar Korrekturen bei der DNG Entwicklung in Adobe Photoshop (Weissabgleich neu gesetzt, Kontrast und Farbsättigung angehoben) zaubert dieses Objektiv aus dem Jahr 1934 einen richtig klassischen Bildeindruck. Leica M8 mit Summar 50mm 2,0 @ Blende 6,3 Was ich nun aber auch definitiv weiss, ist das dieses Objektiv nach einer passenden Gegenlichtblende schreit! Um die Geli von meinem Summicron verwenden zu können suche ich deshalb den Leitz Adaptering SOOGZ (A36 auf E39), faire Angebote sind hier willkommen.Read More →

Da meine M8 noch in der Kameraklinik weilt habe ich mein auf der Fellbacher Fotobörse erhandeltes Summar heute zur Probe an die Olympus Pen geschnallt. Die unvergütete Optik aus dem Jahre 1934 zeichnet auch bei Offenblende in der Bildmitte schon ausreichend scharf. Sie hat allerdings einen recht geringen Kontrast und eine eher kalte Farbdarstellung verbunden mit einer massive Neigung zu Überstrahlungen. Eis auf der Bastion Olympus Pen mit Summar 2,0 50mm @ Blende 2,0 Abgeblendet ist die Schärfeleistung durchaus gut und die Überstrahlungen nehmen merklich ab. Das Alte Forsthaus Olympus Pen mit Summar 2,0 50mm @ Blende 5,6 Die Farbdarstellung dieses Objektivoldies führt an derRead More →

  M8 mit Canon 50mm 1,2 LTM @ Blende 1,4 Dort wo vor wenigen Tagen noch ein prächtiger Baum den Eingang unserer Stadtbibliothek schmückte ist nun nur noch dieser traurige Anblick zu finden. Zurückgeblieben ist ein Baumstumpf in einer leeren Baumscheibe.Read More →

Heute hatte ich dann endlich ein wenig Zeit um weiter mit dieser schönen alten Linse zu spielen. Das ist das Schild von unserem Museum in Kirchheim bei Offenblende Ein 100 Prozent Ausschnitt (unbearbeitetes JPG aus der Leica M8) aus diesem Bild zeigt deutlich die massive spärische Aberration an harten Kontrastkanten, bei durchaus gutem Auflösungsvermögen. Dies ist der berühmte Leica Glow, hier in Canon Gold, den man auch beim frühen Noctilux findet. Verstärkt wird dieser Effekt hier noch dadurch, das ich die Optik an der M8 zur Zeit ohne Infrarot Sperrfilter nutze. Bei Blende 2,8 ist dieser Fehler weitgehend verschwunden und das Objektiv wird mehr zumRead More →

Das Canon 50mm 1,2 LTM ist die lichtstärkste Canon Messucheroptik die ohne aufwendigen Umbau an Leica M adaptierbar ist. Gefertigt wurde sie von 1956 bis 1967 in zwei Versionen, die sich aber nur äusserlich unterscheiden. Bei Offenblende ist dieses Objektiv ein „Bokeh Monster“. Schärfe ist bei Blende 1,2 nur im Bereich der Bildmitte zu erreichen, ausserdem hat die Linse zwar ein gutes Auflösungsvermögen aber einen relativ niedrigen Kontrast. Hinzu kommt eine massive spärische Aberration (der berühmte Leica Glow), die damals mangels asphärischer Linsen noch nicht vernünftig korrigiert werden konnte. Hierzu sagt Wikipedia sehr treffend: „Objektive mit sphärischer Aberration liefern ein weiches Bild mit zwar scharfen,Read More →